Agios Ioannis en Krimno

Oberhalb von Kapsali, in einer Höhe von ca. 60 m, erreichen wir über 12 Stufen das Eingangstor des Komplexes, wo wir die Inschrift über die Renovierung des Klosters durch den Mönch Ioannikios Saninos im Jahr 1725 finden. Über eine Steintreppe gelangt man in eine 6 m lange und 2 m hohe gewölbte Galerie, über der ein Gästehaus errichtet wurde, das in zwei Räume (Zellen) und eine Küche unterteilt ist. Über dem Ausgang der Stoa befindet sich eine weitere unleserliche Inschrift, die das Wort „εκ βάθρων“ bewahrt und den ersten Bau bedeutet. 

Mündlichen Überlieferungen zufolge wurde das ursprüngliche Gästehaus um 1600 erbaut und hatte 5-6 Mönche. In der Nähe des Gästehauses gibt es einen kleinen Wassertank (Zisterne). Wir steigen weiter auf und stehen vor einer kleinen Höhle. Rechts, an der Wurzel des Felsens, sind die Fundamente eines Gebäudes zu sehen, das wahrscheinlich von der älteren Kirche von Agios Ioannis dem Täufer stammt.

In einem Synaxarion aus dem Jahr 1857 findet sich eine Inschrift, die besagt, dass in dieser Höhle der heilige Johannes der Theologe die Apokalypse inspiriert hat, und es wird erwähnt, dass im Kloster die Geburt des Täufers gefeiert wurde.

Zufahrt: Asphaltstraße bis zum Eingang des Campingplatzes und dann eine befahrbare Schotterstraße.

Instagram
This error message is only visible to WordPress admins

Error: No feed found.

Please go to the Instagram Feed settings page to create a feed.

Follow us